myfather.blog

Wenige Sekunden ...

Finance - Health - History - Politics - Technology - Januar 9, 2024

Buch ‚ZIONSWERK‘ – Kapitel 08

Nun stellen Sie sich sich bitte vor, Sie seien Luc Montagnier, der Erfinder jener für die Pharmaindustrie lukrativsten angeblichen Erkrankung: AIDS. Ich spaße nicht! Stellen Sie sich vor, Sie wären dieser Menschen- und Rassenhasser und könnten ungestraft behaupten, die „Schwarzen“ würden “ … mit Affen f***en …“ und deshalb an dieser „… meist unheilbaren und todbringenden Infektion …“ erkranken. In der Tat versuchte man im Auftrag der hinkenden US-Pharmaindustrie bereits in den 70er-Jahren eine „Seuche“ zu erfinden, welche man mit „HTLV“ („Humanes T-lymphotropes Virus“) bezeichnete. Wirklich! Tatsächlich wollte man die Massenmenschen/Menschenmassen glauben machen, es gäbe eine Mischung aus Blutkrebs und Infektion, welche unbedingt zum Tode führen musste. Erst proklamierte man die „… unverzichtbare Notwendigkeit zur Anwendung von Kondomen …“ (primäres Geschäftsfeld), hinterher folgte die empfohlene präventive Einnahme nicht im Detail bezeichneter Pillen. Beides diente lediglich der Reduktion der Fortpflanzungsfähigkeit nicht-zionistischer Volksgruppen, also der Umsetzung eines weiteren Massenmordes im Sinne des Teufels.

Da Verkauf und Konsumation jener sagenhaften Arzneien nur schleppend anliefen, folgte der nächste Schub in Richtung der eigentlich beabsichtigten Minimierung der Weltbevölkerung: Die herbei gelogene Wirkung der Antibabypille als Killer mörderischer Geschlechtskrankheiten. Schon fraßen Millionen von Frauen diesen Hormondreck und erlangten schleichend ihre dauerhafte Unfruchtbarkeit.

Ich (der Autor) selbst bin ein wahrer Freund der menschlichen Diversität. Stellen Sie sich jedoch weiter vor, Sie wären nebst Erfinder der AIDS-Legende einer der zahllosen Aktionäre der Pharmaindustrie und würden im Sinne des Kurses Ihrer Anteilsscheine (Aktien) – weiterhin ungestraft – gegen Menschen mit dunkler Hautfarbe, Asiaten, Latinos, Rumänen, Ungarn, Prostituierte, Entwicklungshelfer et cetera als „Unheilsbringer“ und „AIDSLieferanten“ wettern. Ach! Sie würden das für gut befinden? Tatsächlich! In der Tat? Natürlich! Es geht um Ihre Kohle, Ihre Piepen, Ihren Rubel! Und dass Millionen von Menschen weltweit an Hunger sowie aufgrund der bloßen Aufnahme verschmutzten Wassers verrecken, ist Ihnen wohl auch egal. Hm. Ich verstehe. Sie fressen eben Ihren kaputten Döner weiter. Aufgewärmt. Fein. Schlucken Sie jedoch das: Wenn Sie das nächste Mal mit Ihrem Partner (Frau mit Mann/Mann mit Frau) verkehren, treiben Sie es ohne Austausch von Körperflüssigkeiten und surreal im Taucheranzug. Auf diese Weise werden Sie wohl den Pharmafreunden nicht gerecht, doch gefallen Sie sodann (selbst post mortem) den „Menschenzüchtern“ und Rassenideologen. Und: Pillenfressende Blödköpfe, wie Sie einer sind, sollten sich ohnehin nicht vermehren.

© Tom Landon, Autor – alle Rechte vorbehalten