myfather.blog

Wenige Sekunden ...

Criminal Law - Finance - History - Politics - Technology - Januar 9, 2024

Buch ‚ZIONSWERK‘ – Kapitel 07

Bitte stellen Sie sich nun vor, Sie seien ein gewisser „Silberstein“ (*Name geändert, Person real). Seit gut zwei Jahrzehnten sind Sie Pächter der Zwillingstürme („World Trade Center Twin Towers“) in New York. Es ist das Jahr 2001, genauer Mitte August desselben Jahres und die Eigentümergesellschaft sowie die Baubehörde drängen darauf, das Ihrerseits wirtschaftlich bestens genutzte Mehrgebäude-Objekt (Türme 1, 2 und 7) zu sanieren, zudem die bekannt gesundheitsschädlichen Materialien entfernen zu lassen. Kurz: Man will Sie nötigen, eine Millionen teure Renovierung auf eigene Kosten zu realisieren. Als eingefleischter Zionist, Gierschlund und Menschenfeind wollen Sie sich von keinem Nicht-Zionisten vorschreiben lassen, was Sie mit Ihren hässlichen Türmen vor haben. Wir beide wissen außerdem: Hätte Ihre verfluchte Kohle eine Vagina, würden Sie Ihr Vermögen f***en. Auch steht die Verlängerung des Pachtkontrakts bevor und Sie streben eine Vertragslaufzeit von 99 (!) Jahren an. Sie selbst sind frische 70 Jahre alt und haben Zeit Ihres Lebens Milliarden mit der rücksichtslosen Vermarktung von Immobilien gemacht. Geldgeil und gewissenlos, wie Sie eben sind, überlegen Sie, auf welche Weise Sie unter Anwendung bester Kontakte und mangelnder Obacht die Sanierungskosten sparen, zudem aus der gänzlichen Abtragung der Ihrerseits gepachteten Gebäude maximalen Profit schöpfen können. Ihre Idee: Sie unterzeichnen erst den neuen Pachtvertrag mit einer Laufzeit von 99 Jahren, stocken die Versicherungen für alle Gebäude auf und machen mit dem in 2001 aktuellen US-Präsidenten George Walker Bush gemeinsame Sache. Denn dieser (der Präsident) braucht einen Anlass, um Afghanistan und den Irak zu überfallen. Grund: Die USA benötigen dringend Rohöl und Opium, da man ebenda die Vorliebe für Fahrzeuge mit überdimensioniertem Hubraum praktiziert und Tonnen an Schmerzstillern sowie Psychopillen frisst.

Noch fehlt Ihnen der vollständige Plan zur Vernichtung der genannten Gebäude und der folglichen Erschleichung sämtlicher Versicherungsleistungen in Milliardenhöhe, doch hat Ihr Freund Bush junior noch die Möglichkeiten eines Verwandten (Eigentümer und Betreiber einer IT-Firma) im Talon, welcher binnen weniger Wochen bereits zum zweiten Mal Datenleitungen in allen drei Gebäuden tauschen soll. So erhalten Sie und Ihre konspirativen Mitmörder Tag und Nacht Zugang zu den statisch wesentlichen Punkten der Gebäude und können Ihre Ladungen an Thermit (zum Zwecke des Abschmelzens der Trägerverbindungen) fixieren, sodass am 11. September 2001 die für Sie dramatisch lukrative Inszenierung des angeblichen Terrorangriffs („9/11″‚) „über die Bühne“ gehen kann.

Bereits am Tage der Ermordung Tausender Unschuldiger (durch gezielte Destabilisierung und Sprengung der Zwillingstürme) zugunsten Ihrer Pläne fordern Sie die Ihrerseits gelinkten Versicherungsgesellschaften dazu auf, den durch Ihresgleichen inszenierten „Terrorschlag“ als „dualen Versicherungsfall“ anzuerkennen und unverzüglich die Summe von US$ 9.000.000.000 (zwei Flugzeugeinschläge = zweimal 4,5 Milliarden = 9 Milliarden) locker zu machen. Was die Welt nicht weiß: Sie werden diese Summe tatsächlich ausbezahlt erhalten (da es in den Reihen des deutschen Rückversicherers niemand darauf anlegt, als „Judenhasser“ bezeichnet zu werden) und wenige Jahre später beinahe vollständig in den Neubau eines modernen Finanzzentrums investieren. Fein. Auf diese Weise wird Ihr unschönes Projekt gänzlich und zinsfrei fremdfinanziert.

Parallel zu Ihrem provozierten 09/11-Desaster schlagen logischer Weise Ihre zionistischen Freunde im Westjordanland zu und besetzen den Lebensraum ahnungsloser Muslime. Im Sinne Ihres Freundes und Finanzpartners Ariel Scharon sind jene Nicht-Juden ohnehin nur (wörtliches Zitat) „… Tiere, welche es zu schlachten gilt …“. Richtig?

Ach, eben blicken Sie auf Ihren kalten Döner in rötlicher Matsch-Sauce und ekeln sich vor dem gänzlichen Verzehr? Kann nicht sein! Fressen Sie dieses widerliche Zeug in sich hinein, wie Sie das auch mit den unerträglichen Nachrichten aus Bethlehem und Hebron machen. Na los! In Wahrheit sind Sie natürlich weder dieser „Silberdingsbums“ (Silberstein) noch einer seiner Knechte. Oder hegen Sie gar Sympathien für einen dieser Rotzlecker? Ja? Dann müssen Sie eine Sache wissen: Alle sind sie die Nutten des Teufels und wollen ausnahmslos eine virtuelle Größe: Geld.

© Tom Landon, Autor – alle Rechte vorbehalten